Grundschule Gauerbach holt den dritten Stern

Ende September feierte die Grundschule Gauerbach ein großes Fest mit buntem Programm anlässlich ihres 25jährigen Bestehens. Wenige Wochen später am Freitag, 25.11.2016, waren wieder zahlreiche Gäste in die Turnhalle am Birkenhain eingeladen, um sich nun davon überzeugen zu lassen, dass es die Schulgemeinschaft der GS Gauerbach  verdient, bereits zum dritten Mal als “sportfreundliche Schule” ausgezeichnet zu werden. 

Das Publikum ließ sich von einem sehr abwechslungsreichen und sportlich anspruchsvollen Programm mitreißen, dass Kinder und Lehrkräfte mit vollem Einsatz und großer Bewegungsfreude präsentierten. Dem Schulsong “Kopf, Herz und Hand”, folgte ein mitreißendes Bewegungslied, “Zimbolé”, welches von allen Schülern und den Sportlehrkräften vorgeführt wurde. Anschließend zeigten die Turnkinder der Sportgemeinschaft Gauerbach (die in Kooperation mit der Schule zusammenarbeitet), ihre großen turnerischen Qualitäten. Mit dem Lied “Turntiger” eroberten die Erstklässler dann ,voller Inbrunst singend und tanzend, schnell die Herzen der Zuschauer.  In Einzel- und Gruppenshows zeigten Mädchen der dritten und vierten Klassen auf beeindruckende Weise, wie schnell und in welcher Variationsvielfalt sie Seilspringen können. Neben den klassischen Sportgeräten konnten gegen Ende der Vorstellung verschiedene Trendsportgeräte in ihrem Einsatz bestaunt werden. Die Waveboard-AG demonstrierte eindrucksvoll, dass sich dieses Sportgerät von Grundschülern jeden Alters vielfältig z.B. in Verbindung mit  Slalom- und Tunnelfahrten sowie Tüchern, Bällen und Reifen einsetzen lässt. Darüber hinaus stellten die Viertklässler die Bewegungsmöglichkeiten auf der “Airtrackmatte”, das Rückschlagspiel ”Tamburello” sowie ein neues Fahrzeug namens “Racer” vor. 

 

Am Ende waren alle Zuschauer davon überzeugt, dass die GS Gauerbach sich ständig sportlich weiterentwickelt und dritte Auszeichnung als “sportfreundliche Schule” unbedingt verdient hat. Die Schulamtsdirektorin Frau Reinhard, der Vertreter des Kreissportbundes Herr Grewe und die Leiterin des Schul- und Sportamtes der Stadt Lingen Frau Sollmann lobten insbesondere die “mitreißende, sportbegeisterte Atmosphäre an der Schule” und das “vorbildliche Sport- und Bewegungskonzept”, welches durch die Zusammenarbeit mit Sportvereinen, FSJlern und der Betreuung im „Offenen Ganztag“ ergänzt wird. Ferner bedankten sie sich bei den beiden Sportlehrkräften der GS Gauerbach für “ihr besonderes Engagement und die tolle Vorbereitung”.

Informationen zum Sportförderunterricht

Informationen zum Sportförderunterricht

(vgl. Rahmenrichtlinien für Sportförderunterricht, Hrsg. Niedersächsisches Kultusministerium, 2003)

Organisation 

Seit dem Schuljahr 2013/14 wird der Sportförderunterricht zusätzlich zum obligatorischen Sportunterricht erteilt und findet derzeit montags und dienstags in der fünften Stunde für jeweils für 45 Minuten statt. 

Nach schriftlicher Zustimmung der Erziehungsberechtigten ist die Teilnahme am Sportförderunterricht für ein Schulhalbjahr verbindlich. Aus pädagogischen und organisatorischen Gründen sollte sich die Teilnahme aber mindestens über ein Schuljahr erstrecken.  

Ziele   

Zentrales Anliegen ist die ganzheitliche Förderung der Persönlichkeitsentwicklung durch Bewegung, Spiel und Sport für Kinder mit motorischen und psychosozialen Auffälligkeiten. 

Auswahl der Schülerinnen und Schüler 

Teilnehmen sollten Kinder, bei denen Entwicklungsauffälligkeiten in einem oder mehreren der folgenden Bereiche festgestellt wurden: 

  • -        Wahrnehmungsschwächen 
  • -        eingeschränkte motorische Leistungsfähigkeit 
  • -        geringes Bewegungsrepertoire 
  • -        misserfolgsorientiert bzw. frustriert in Bezug auf Bewegung 
  • -        Verhaltensweisen wie Ängstlichkeit, Gehemmtheit, motorische Unruhe    

       und Aggressivität

  •       Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme 
  •       geringe Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft 
  •       Adipositas
  • -        durch längere Erkrankungen in ihrer Entwicklung eingeschränkte Kinder 

Verantwortlich für die Auswahl der Kinder für den Sportförderunterricht ist die Lehrkraft mit der Qualifikation zur Erteilung von Sportförderunterricht (Frau Kortmann). Sie bezieht die Angaben der schulärztlichen Untersuchung ein. Zusätzlich besteht eine enge Kooperation mit Klassen-, Sportlehrern und unserer Sonderpädagogin, deren Beobachtungen ebenfalls als Auswahlkriterium berücksichtigt werden. 

  

Inhalte 

Die Inhaltsbereiche des Sportförderunterrichts werden an die individuellen Förderbedürfnisse der Schülerinnen und Schüler angepasst: 

Beispiele: 

  • Wahrnehmungsförderung: ertasten und unterscheiden von Geräuschen, Farben oder Materialien; erleben kindgemäßer Massage; spüren und verändern von Muskelspannungen und Kraftimpulsen 
  • Motorische Förderung: vielseitige spielerische Übungen zur Verbesserung der Koordination, Haltung und Ausdauer 
  • Soziale, emotionale, kognitive Förderung: kooperieren, Gefühle anderer wahrnehmen und verstehen, Konflikte lösen, sich entspannen, selbstständig handeln, Material erfahren 

  

Unterschiede zum „normalen“ Sportunterricht 

 

  • Sportförderunterricht ist eine gesundheitspädagogische Maßnahme der Schule, die zwischen normalem Sportunterricht und therapeutischen Maßnahmen anzusiedeln ist.
  • Die Inhalte des Sportförderunterrichts orientieren sich in erster Linie an den Bedürfnissen und Voraussetzungen der jeweiligen Schüler. Es gibt keine Noten, keinen Leistungsdruck und Erfolgszwang.
  • Die Kinder werden in klassen- und jahrgangsübergreifende Gruppen zusammengefasst.
  • Zur Gewährleistung der individuellen Förderung überschreitet die Gruppengröße zehn Teilnehmer nicht.
  • Es ist eine zeitlich befristete Fördermaßnahme.
  • Die Erziehungsberechtigten werden in einem Elternbrief über die Fördermaßnahmen und die damit verbunden positiven Folgen informiert.

 


Aktuelles:

Technisches Lernen mit der Hebelkiste...mehr

Tischtennis Rundlauf Cup 2019 ...mehr

Figurentheater "Hille Pupille" ...mehr

Stadtführung Klasse 4...mehr

Schwimmmeisterschaften 2019...mehr

Terminkalender 2. Halbjahr...mehr

Kontakt:

 

Anschrift:
 
Am Birkenhain 19a; 49811 Lingen
 
Telefon

 

0591 - 91 10 14 0 

 E-mail

 

gsgauerbach@

t-online.de

 

Fax

 

0591 - 91 10 14 16

 

Schulleitung:

Frau Bauer

 

0591 - 91 10 14 11 

 

Sekretariat:

Frau Eggermann 

 

0591 - 91 10 14 10 

 

Hausmeister:
Herr Bülte

 

Bürozeiten:


Mo. - Do.

 

0591 - 91 10 14 13 

 

 

 

  

08:00 - 11:30 Uhr